Zur Geschichte

Anfang der dreissiger Jahre, die Fröhlichkeit der goldenen Zwanziger ist vorbei und die Kälte der Depression, der Arbeitslosigkeit und der Armut nimmt zu. Betroffen sind auch die beiden Waisen Mimi und Nevid, die noch immer im geschlossenen Kleintheater ihrer Eltern wohnen. Ihre Arbeit in der Zuckerwarenfabrik ‚Hicks&Sohn’ wird just in dem Moment wegrationalisiert, als Mimi Miro, den Sohn des Chefs kennenlernt und sich Moira, eine Landstreicherin, im Leben der Geschwister einnistet.

 

Ein Weg aus der Misere aller sehen die jungen Leute darin, das Theater wieder aufleben zu lassen. Die Konkurrenz ist gering, da die Stadt kein anderes Theater und auch kein Lichtspielhaus besitzt. Mitwirkende hat es genug. Mit Hilfe von Nicolas und Luna, einem Geschwisterpaar, das früher ebenfalls in der Fabrik gearbeitet hat, wird die Idee der Inszenierung eines Märchens entwickelt. Es soll ein Stück sein, das fröhlich und tragisch zugleich ist, ein Stück, das bewegt – etwas Märchenhaftes eben. Die Wahl fällt auf Schneewittchen. Während Mimi die Titelrolle bekommt und die Proben mehr schlecht als recht beginnen, regt sich bei Moira die Eifersucht auf das schöne, zufriedene Mädchen. Sie setzt alles daran, die Geschwister zu trennen und Mimi zu vertreiben. Mit einem bösartigen Gerücht und der Hilfe ihrer neugewonnenen Kolleginnen schafft sie es, dass Mimi das Weite sucht. Die Theaterproben werden abgebrochen. Das Leben der jungen Leute gleicht sich immer mehr dem gespielten Märchen an.

 

Inzwischen nimmt nationalsozialistisches Gedankengut im Land zu und Moira findet Gefallen daran. Mit der Idee Nevids, Kinder im Theater einzusetzen, werden die Proben wiederaufgenommen. Miro bereut seine Tat, Mimi beschuldigt und nicht zurückgehalten zu haben und schafft es, nachdem er einen Zeitungsartikel bekommt, der Mimi als Schauspielerin in Hollywood zeigt, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Und Mimi kommt zurück. Nach einer Konfrontation mit Moira wird diese entlarvt und dem Happyend steht nichts mehr im Weg. Und die Aufführung, mit Mimi in ihrer Lebensrolle, kann beginnen: GIFT – Musical nach Schneewittchen feiert Première.

© 2020 by Chöre Konservatorium Winterthur. Proudly created with Wix.com